14. Spieltag 19/20 BTV 1850 – BSV 92

14. Spieltag 19/20 BTV 1850 – BSV 92
28. Januar 2020

BTV 1850 – BSV 92   13:22
Wir konnten ihn alle kaum erwarten: Den ersten Alldayhallday 2020. Die Voraussetzungen waren auch nicht die schlechtesten: 13 Spielerinnen im Kader, die 4. beste Abwehr der Liga, gekühlter Sekt für das Spielende, Lauras & Christels Comeback und süße Erinnerungen an die Partie der Hinrunde. Denn unseren ersten (und leider bisher einzigen) Sieg in der Verbandsliga konnten wir gegen das Team des BSV 92 erzielen – und das sogar in fremder Halle. Dementsprechend motiviert starteten wir in das Spiel.
Zu Beginn konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Beide Abwehrreihen agierten wach und konzentriert und auch die solide Rückwärtsbewegung verhinderte großartige Torerfolge auf beiden Seiten. Zudem glänzte Anne im Tor des BTV – wie fast immer in letzter Zeit – mit einem ausgezeichneten Stellungsspiel und wichtigen Paraden. So konnte sich der BSV nach knapp 12 Minuten beim Stand von 3:4 mit lediglich einem Tor absetzen. Kurz darauf erlitten wir jedoch eine kleine Schwächephase im Angriff, die die erfahrenen Gegnerinnen direkt zu Ihrem Vorteil nutzten und Ihre Führung innerhalb weniger Minuten auf 5 Tore ausbauten. Nach einer kurzen Auszeit fingen wir uns wieder, konnten aber den Rückstand bis zur Halbzeitpause nicht wesentlich verkürzen. In der Kabine waren wir uns einig, dass wir uns hier gerade eindeutig unter Wert verkaufen. Die Gegnerinnen überrannten uns nicht mit den außergewöhnlichsten Aktionen, sondern wir machten uns mal wieder selbst das Leben schwer. Für die zweite Hälfte nahmen wir uns vor, uns wieder auf unsere Stärken zu konzentrieren: Aus einer agilen Abwehr heraus schnelle und einfache Tore erzielen und unsere Rückraumpower bestmöglich zu nutzen.
Gesagt, getan! In den ersten Minuten starteten wir direkt hellwach in die zweite Halbzeit und verkürzten den Rückstand innerhalb kurzer Zeit auf zwei Tore. Die Hochphase währte allerdings nur kurz. Bedingt durch mangelnde Trainingsbeteiligung und ungewohnte Konstellationen verfielen wir zurück in alte Muster. Die Mädels des BSV 92 nutzten unsere Abstimmungsprobleme und bauten Ihren Vorsprung kontinuierlich aus, sodass wir kurz vor Spielende mit 6 Toren im Rückstand lagen. Nach einer kurzen Auszeit wollten wir wenigstens noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Memo an uns: Schminken und Styling gehört anscheinend auch nicht zu unseren größten Stärken – im Gegenteil. Enttäuscht von unserer eigenen Leistung fanden wir am Ende keinen Willen mehr, um die Partie angemessen zu beenden. Das Spiel endete schließlich beim Stand von 13:22 für den BSV 92. Trotz der Enttäuschung brachte das Spiel einige Lichtblicke: Anne im Tor zeigt eine überragende Form, Rückraum-Shooterin Laura ist nach langer Verletzungspause wieder zurück und auch Christel, unsere Powerfrau am Kreis fügte sich wieder nahtlos in das Team ein. PS: Mit Sekt lassen sich solche Spiele deutlich leichter verarbeiten. In diesem Sinne: Stößchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.