18. Spieltag 17/18

13. April 2018

Sieg gegen Neukölln und Platz 2
Am Samstag, hieß es vor Ostern nochmal 2 Punkte einzufahren, um Tabellenplatz 2 wieder zu erobern. Unsere Gegner und Bezirksnachbarn der HSG Neukölln hatten leider etwas dagegen und gaben sich nicht so kampflos auf, wie noch in der Hinrunde.

Statt wie so oft mit 3 Torhütern, war diesmal nur Vinny zwischen den Pfosten wiederzufinden, ansonsten waren fast alle Mann wieder an Bord. Wir starteten ganz ordentlich und gingen mit 5:1 in Führung. Aber nicht zum letzten Mal an diesem Tag sollten wir eine einigermaßen sichere Führung wieder hergeben. Grund hierfür waren zuviele Schritte, Fehlpässe oder sonstige Dummheiten wie Stürmerfouls. So bekam Neukölln in der ersten Hälfte in eigener Unterzahl zweimal die Abpraller im Angriff und schaffte es immer wieder aufzuschließen.

Wie oft wir 4-5 Tore Führungen hergaben, kann bei Interesse im Spielbericht nachgelesen werden. Dafür, dass es nie zum Ausgleich kam, kann sich das Team auch beim Schlussmann bedanken, entschärfte er doch 3 von 9 Siebenmetern, welche an diesem Tag doch sehr ungleich verteilt ausfielen (Neukölln 9/ BTV 1). So plätscherte das Spiel bis zum 17:15 Halbzeitstand dahin und zum Pausenpfiff gab es dann gleich noch eine 2 Minuten Strafe für Celian, aus Gründen… Pausenfazit: Angriff ging in Ordnung, Abwehr nicht.

Soviele Gegentore hatten wir gegen Rotation in der doppelten Spielzeit gefangen. Nicht so frühes Herausstürzen und kompakteres Agieren in der 6:0 sollte nun der Schlüssel zum Erfolg werden. Es klappte nur teilweise. Aus 20:15 wurde wieder 20:19, aber dann Schlug die Stunde des Franzosen und er sollte uns mit 5 Treffern in der Schlussviertelstunde den Sieg sichern. Neukölln kämpfte tapfer, dafür dass sie nur mit 9 Spielern angereist waren, aber mit ein wenig mehr Konsequenz unsererseits, hätte es bei weitem nicht so spannend werden müssen.

Endstand 30:26 für unsere Farben. 2 Punkte mehr auf dem Konto bedeuten durch den Sieg von Preußen gegen Blau-Weiß einen schönen 2. Platz, den man gerne über Ostern hinaus behaupten würde. Glückwunsch an Preußen zur verdienten Berliner Meisterschaft und frohe Ostern allerseits.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.