2.Spieltag 19/20

2.Spieltag 19/20
18. September 2019

BTV 1850 – Hbfr. Pankow
Nach dem Unentschieden zum Auftakt bei NARVA wollten wir im ersten Heimspiel der Saison natürlich den ersten Sieg einfahren. Zu Gast war der Liganeuling und Tabellenführer nach dem 1.Spieltag, die Handballfreunde aus Pankow. Willkommen in der Verbandsliga!

Wir legten gleich los wie die Feuerwehr und starteten mit 5:1. In der Folge ließen wir aber die Konzentration sinken und luden Pankow durch technische Fehler zu Kontern ein. Die Gäste kamen wieder auf ein Tor ran, wobei ein stark aufgelegter Vincent Stöckmann im Tor noch zwei freie Würfe weg nahm. Folgerichtig kam schon zu diesem frühen Zeitpunkt die Auszeit und die zeigte Wirkung. Wir stabilisierten die Abwehr und gewannen im Angriff die Sicherheit wieder. Gegen die passive Abwehr der Gäste hatten wir allerdings auch keine große Problem: Auftakt, Wackler, Hochsteigen, drin. So hieß das Erfolgsrezept der ersten Hälfte. Schließlich ging es mit einem komfortablen 19:10 in die Pause.

In der zweiten Hälfte lautete die Prämisse dementsprechend nichts mehr anbrennen zu lassen. Dafür packten wir für die ersten 10 Minuten den Betonmischer aus. Es dauerte 6 Minuten ehe die Gäste überhaupt wieder einnetzen konnten. So setzten wir uns weiter ab und zeigten, dass hier heute für den Aufsteiger nichts zu holen war. Leider stellten wir dann ab der 40.Minute das Handballspielen weitgehend ein. Vorne verwarfen wir jetzt viel und hinten fehlte der letzte Biss, wodurch wir uns viele Zeitstrafen einhandelten. Pankow kam so Tor um Tor heran und konnte am Ende die zweite Hälfte mit 12:11 für sich entschieden. Sei’s drum, der Sieg war nie in Gefahr, denn der Vorsprung sank nicht unter sieben Tore. Das Tor des Tages gebührt allerdings dem Pankower Torhüter, der von der Grundlinie ganz knapp über die Finger des zurück sprintenden Vincents traf.

30:22 – erster Sieg eingesackt. Phasenweise überragendes Spiel im Angriff, phasenweise bombensichere Abwehr. Nächste Woche geht es nach Köpenick, wo uns bei Ajax das nächste schwere Auswärtsspiel erwartet. Hier müssen wir unsere starken Phasen über 60 Minuten zeigen, um Punkte mitnehmen zu können.

Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.