9.Spieltag 18/19

19. Dezember 2018

TuS Hellersdorf 88 – BTV 1850
Die Zoltan-Langhans-Show! So fasste Trainer Ferenc Remes das letzte Spiel des Jahres zusammen. Doch von vorn. Eine schwierige Hinrunde sollte am letzten Sonntag in Hellersdorf ihren Abschluss finden. Nach dem Ausfall unzähliger Spieler, arbeiteten wir uns mit Minimalkader durch die letzten Monate. Und spätestens nach dem Pokalaus gegen Hermsdorf und der Klatsche bei Ajax sah es ganz düster aus. Doch dann kam der knappe Heimsieg gegen Rudow, aus dem wir neue Hoffnung schöpften. So fuhren wir Sonntag, trotz des wieder kleinen Kaders und wissend um die Heimstärke der Hellersdorfer, gut gelaunt raus nach Hönow. Immerhin sollten wir noch Unterstützung von Sascha, Basti und Julian aus der Zweiten bekommen, die nach ihrem Spiel im Wedding schnell durch die ganze Stadt fuhren und Mitte der 1.Halbzeit eintrafen. Ein ganz großes Dankeschön an euch!

Wir starteten direkt mal mit einem eroberten Ball in der Abwehr und einem schön herausgespielten Tor von Jan. In den ersten 10 Minuten blieb es die ganze Zeit eng und keins der Teams konnte sich auf 2 Tore absetzen. Beim 4:5 waren auch die Gastgeber zum ersten Mal in Front. Doch wir merkten schon in dieser Anfangsphase, dass heute was möglich war. Der Hellersdorfer Angriff zeigte sich schwächer als erwartet und auch die Defensive schien nicht sattelfest. So drehten wir das Spiel in den folgenden Minuten, auch Dank zwei Toren von Zoltan, auf 7:5. Bis zur 22.Minute konnten wir uns dann sogar auf 10:6 absetzen. Zwischendurch musste Zoltan auf die Bank wegen einer Wunde im Gesicht. Wie wir ihn kennen, kam er mit voller Energie zurück. Er machte die letzten 4 BTV-Tore der ersten Hälfte! Besonders geil war das letzte. 10 Sekunden vor dem Abpfiff prellte er dem Gegenspieler den Ball raus, lief alleine aufs Tor zu und netzte zum 14:10 Halbzeitstand.

Der Vorsprung wirkte beruhigend, aber wir wussten, dass Hellersdorf immer zurückkommen kann. Zu oft hatten wir das hier schon erlebt. Doch wir starteten furios. Nach 5 Minuten hatten wir den Vorsprung auf 19:12 hochgeschraubt. Leider konnten wir diesen Drang nicht aufrecht erhalten. Doch bis zur 40.Minute hielten wir die Hausherren auf Abstand (21:15). In der Folge legte Hellersdorf allerdings in der Abwehr zu und wir schafften es nicht mehr uns klare Torchancen zu erspielen. Lediglich Jorgos, der die Woche aufgrund von Leistenproblemen nicht trainieren konnte, sich aber durchbiss, machte zwei wichtige Buden. Mehr gelang uns in 17 Minuten allerdings nicht. So kam es wie im Vorjahr. Hellersdorf holte einen riesigen Rückstand auf und plötzlich war das Spiel wieder eng (23:22). In der 58.Minute haben die Gastgeber dann per 7m sogar die Chance zum Ausgleich. Doch wie in der Vorwoche parierte Vincent. Schließlich war es wieder Zoltan, der das erlösende 24:22 machte, bevor Jonas mit zwei starken Aktionen den Sack zu machte. Am Ende stand ein nicht unbedingt souveränes, aber verdientes und den Umständen entsprechend nicht erwartbares 26:23 für den BTV 1850 auf der Anzeigetafel.

Mit Blick auf die Tabelle ein ganz wichtiger Sieg. Platz 5 zu Weihnachten und nur 3 Punkte Rückstand auf Platz 2 ist bei all den Verletzungen gar nicht so übel. Die Liga ist ausgeglichen wie nie und auch alle Anderen haben schon ordentlich Federn gelassen. Jetzt heißt es aber erst mal Weihnachten genießen und regenerieren. Zur Rückrunde können wir dann hoffentlich wieder auf ein, zwei Spieler mehr zurückgreifen. Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Es spielten: Friedrich, Stöckmann, Böhm 3, Escher, Langhans 9, Stiller, Schulz 1, Liedtke 5, Fischer 1 (1), Lüttge, Wolf, Chrysos 2, Girost 2, Fink 3 (3)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.