Kienbaum 2015

17. August 2015

Trainingslager der 1.Männer
Was macht man an so einem ungeheuerlich warmen Wochenende, wie dem letzten? In der Hängematte entspannen, im Biergarten Fachsimpeln, im Planschbecken liegen oder einfach mal ein Eis schlecken? – Falsch. Trainieren natürlich!

Und das ist auch gut so! Schließlich ist es nicht mal mehr einen Monat hin bis zum Saisonstart. Dementsprechend traf sich die Erste am Freitag Nachmittag im Bundesleistungszentrum Kienbaum. Schon um 15:30 bei (erwähnte ich es schon) brutaler Hitze begann ein Teil der Mannschaft mit der ersten Halleneinheit. Nachdem wir in zwei anstrengenden Stunden den Hallenboden in ein Feuchtgebiet verwandelt hatten, mussten wir uns dringend abkühlen und sprangen direkt ins kühle Nass des Liebenberger Sees. Wie sagte Jan so schön: unsere 20°C-Eistonne. Pünktlich zum Anbaden traf dann auch der Rest des Teams ein und wir konnten nach dem Badespaß zusammen nach vorne zum Abendbrot. Anschließend stand gleich mal das erste Trainingsspiel auf dem Plan. Zu Gast (obwohl näher der Heimat) waren die Jungs vom MTV Altlandsberg II. Bei uns lief das Spiel doch recht holprig und auch in der Abwehr fehlte hier und da noch die Abstimmung, was jedoch nicht verwunderlich war, lag der Trainingsfokus doch bis dato vor Allem auf der allgemeinen Fitness. In den ersten beiden Dritteln (á 25 min) war das Spiel recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für uns. Im Schlussabschnitt gingen uns dann aber die Kräfte gegen die in mehrfacher Mannschaftsstärke angereisten Altlandsberger aus und wir fingen viele Konter. Ob wir vielleicht noch ein bisschen Kondi bolzen sollten? 😛

Der Samstag begann selbstverständlich sehr, sehr früh. 6:45 setzte sich der Tross zum morgendlichen Jogging in Bewegung. Nur das Linkshänderzimmer konnte durch eine Verkettung unglücklicher Umstände nicht teilnehmen. Dafür meldeten sie sich freiwillig, um am Abend für alle zu Grillen 🙂

Nach dem Frühstück ging es wieder in die Halle: Taktikschule. Während die Feldspieler ihre Spielzüge einstudierten, absolvierten die Keeper ein anstrengendes Torhüterfitnessprogramm. So hatten alle was von dieser intensiven Einheit. Danach, ihr ahnt es schon, ging es direkt in den See. Um die Verdauung nach dem Mittag etwas zu erleichtern, machte anschließend wohl die halbe Mannschaft ein Nickerchen, bevor es um 14:30 auch schon wieder in die Halle ging. Noch eine schweißtreibende Einheit mit viel Kombinations- und Wurftraining. Zum Abschluss des sportlichen Teils des Tages machten wir noch einen Abstecher in die Schwimmhalle, da es draußen ein wenig nach Regen und Gewitter aussah (kam aber nicht). Entgegen früherer Aufenthalte in Kienbaum, war die Schwimmeinheit dieses Jahr aber recht entspannt und diente eher der Regeneration und den Arschbomben.

Wie bereits erwähnt kümmerten sich unsere Spätaufsteher am Abend um den Grill. Recht herzlichen Dank dafür! Auch wenn die Methoden doch recht ungewöhnlich waren, hat es doch allen geschmeckt. Dank der lauen Sommernacht konnten wir noch lange draußen sitzen und über Gott und die Welt plaudern.

Der Sonntagvormittag glich dem Samstag aufs Haar: Joggen – Frühstück – Halleneinheit – See – Mittag. Schon bevor wir vor zum Essen fuhren, packten wir jedoch unsere Sachen und räumten die Zimmer, denn direkt nach dem Essen machten wir uns auf den Weg nach Grünheide, wo wir wie im letzten Jahr das abschließende Trainingsspiel absolvierten. Auch hier waren einige Lichtblicke und vor allem in der Abwehr erste Fortschritte aus dem Trainingslager zu sehen. Dennoch bleibt noch viel zu tun, bis die Saison im September dann startet. Als erstes müssen wir uns jetzt erstmal erholen, bevor es dann am nächsten Wochenende das nächste Highlight der Vorbereitung gibt: Der Carl-Schelenz-Cup in der Flatowhalle, wo wir euch hoffentlich alle begrüßen dürfen!

Das Trainingslager war auf jeden Fall wieder ein großer Spaß, auch wenn, oder gerade weil, wir gefühlt 100 Liter pro Mann ausgeschwitzt haben. 😉

Trainingslager 15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.