4.Spieltag 18/19

9. Oktober 2018

BTV 1850 II – SV Pfeffersport III
Die zweite verhältnismäßig hohe Heimniederlage gab es am vergangenen Samstag für die Zweiten Frauen des BTV gegen die dritte Vertretung von Pfeffersport. Wir konnten das frühe Defizit trotz aller Bemühungen nie nennenswert aufholen und verloren 18:26 (8:16).

Während sich in den ersten drei Spielen die Bank dem Trainer aus Leidenschaft fast alleine gehörte, musste er sich diesmal ganz schön dünn machen. ‚Volle Kapelle‘ war angesagt, alle Urlaubs- und Überstundenscheine wieder abgegeben. Leider schienen wir durch die Freude den Anpfiff nicht deutlich genug vernommen zu haben, denn nach 13 Minuten lagen wir schon 1:7 hinten. Da hatten noch nicht mal alle ins Spiel eingegriffen. Unsere Gegnerinnen nutzten unsere Lethargie in der Defensive sehr effektiv aus. Nun wäre das nicht schlimm, wenn wir vorne auch etwas Zählbares erreicht hätten. Aber nichts dergleichen, stattdessen einige unnötige Ballverluste oder harmlose Abschlüsse. Erst langsam erholten wir uns und begannen Fahrt aufzunehmen, schafften immerhin mal ähnliches Tempo wie das unserer Gäste, aber von Aufholjagd waren wir in dieser Halbzeit weit entfernt. Deshalb also das Pausenergebnis von 8:16.

In der Besprechung nahmen wir uns viel vor, wollten schnell verkürzen und für Nervosität bei den Prenzlbergerinnen sorgen, aber näher als auf sechs Tore kamen wir nicht mehr heran. Anna kam in der zweiten Hälfte in Fahrt, machte schöne Tore, aber wir bekamen – welche Aufstellung wir auch versuchten – unsere Probleme in der Defensive nicht in den Griff. Im Angriff gab es am Ende ebenfalls nochmal eine achtminütige Durststrecke, so dass die Niederlage mit acht Toren an der Anzeige stand. Wir hätten uns alle ein besseres Comeback für Theresa gewünscht, die nach sechsmonatiger Verletzungspause erstmals wieder unser Trikot trug.

Wir gingen wie folgt an den Start: Mandy (TW; 1.-16., 31.-60.), Paula (TW; 17.-30.); Anna (6), Melike (4/3), Beja (3), Kerstin (1), Tülin (1), Christel (1), Rümi (1), Jette (1/1), Bianca, Maren, Theresa, Jeannette.

Wir haben nun eine fünfwöchige Pause, um das nächste Punktspiel am 11.11. in Neukölln vorzubereiten. Auswärts waren wir bisher ja immer sehr erfolgreich.

Trainer aus Leidenschaft


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.