11.Spieltag 18/19

19. Dezember 2018

BSC Rehberge – BTV 1850 II
Jahresabschluss für den BTV II im hohen Norden! Zu Gast beim BSC Rehberge aus dem Wedding galt es für die Zwote der Kreuzberger auch im letzten Spiel des Kalenderjahres 2018 wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg einzufahren und damit auf Augenhöhe zu den beiden engsten Konkurrenten SCC und FES zu bleiben. Doch als einfacher Sparrings-Partner sollten sich die Gastgeber nicht herausstellen. In einer kalten weil unbeheizten Halle machte der BSC den Jungs der Zwoten den Einstieg in die Partie nämlich alles andere als einfach. Zwar ließ der BTV erkennen, dass man sich um seine momentane Verfassung keine Sorgen machen muss, doch eindeutig dominieren konnten die Kreuzberger die Partie zunächst auch nicht. Der BSC zeigte sich unbeeindruckt von der von Trainer Alex zunächst offensiv ausgerichteten Abwehr und spielte munter mit den Kreuzbergen mit. Besonders der flinke Rechtaußen der Gastgeber sorgte hier in den Anfangsminuten für einige Gefahr vorm Tor und obwohl Philipp auch an diesem Wochenende wieder gut aufgelegt war, auf die geworfenen Treffer des BTV folgte meist postwendend eine Reaktion aus dem Wedding (3:2, 4.Minute / 5:6, 10.Minute / 7:9, 16.Minute). Bis zum Ende der ersten Halbzeit gestaltete sich die Partie somit relativ eng und richtig absetzen konnten sich die Kreuzberger nicht (13:16, 30.Minute). Sowohl in der Abwehr als auch im Abschluss vor dem Tor fehlte die notwendige Konsequenz und Konzentration, vielleicht bereitete den Jungs aber auch die zur kurz und damit äußerst eng geschnittene Halle Probleme, die den ein oder anderen gewohnten Laufweg sicherlich verändert haben wird.

Kein Wunder also, dass die Kabinenansprache zur Halbzeit etwas deftiger ausfiel und in Ansätzen noch in der Halle zu hören war – 100% riefen die Jungs der Zwoten nämlich bei Weitem noch nicht ab. Aber die deutlichen Worte zur Pause verfehlten ihre Wirkung nicht: War das Angriffsspiel des BTV in den ersten 30 Minuten bislang zu lasch gewesen, so spielten die Kreuzberger mit Beginn der zweiten Spielhälfte ihre Angriffe von Beginn an kombinationssicher und erfolgreich aus. Mit 4:7 Toren nach 42 Spielminuten hatte die Zwote nun auch einen Spielstand hergestellt, der nicht nur auf dem Platz sondern auch auf der Anzeigetafel dem aktuellen Tabellenstand der beiden Teams Rechnung trug (17:23, 42. Minute). Und weitere Treffer sollten folgen (18:27, 45. Minute / 20:29, 52.Minute). Auch wenn der Sieg damit fast nicht mehr zu nehmen war, lag noch großes in der Luft: der aus der 3.Mannschaft zur Verstärkung angereiste Arne nahm sich die Ehre und gab sich keine Blöße zum 30. Treffer der Partie und damit zum fälligen Kasten Bier für die Jungs einzuwerfen. Chapeau für so viel Teamgeist! Rehberge hielt zwar trotz allem bis zu Letzt dagegen und gab sich unbeeindruckt vom klaren Spielstandes nicht auf, vielmehr als eine geringfügige Ergebniskorrektur war für den Gastgeber allerdings nicht mehr drin. Und so konnten die Kreuzberger beim Endstand von 24:33 einen wichtigen und verdienten Auswärtssieg zum Abschluss der Hinrunde und zum Abschluss des Handballjahres 2018 einfahren.

An dieser Stelle möchten wir uns dann gerne noch bei allen Fans, Freunden und Sympathisanten für die tolle Unterstützung im vergangenen Jahr bedanken und hoffen, dass ihr uns nicht nur im neuen Jahr gewogen bleibt, sondern dass wir euch auch weiterhin mit sehenswertem, spannendem und erfolgreichem Handball erfreuen können. Frohes Fest und Guten Rutsch!

Es spielten: Philipp (20 Paraden), Jochen (3 Tore), Moe (5), Buggi (1), Basti (4), Julian (3), Adi (5), Maggi (2), Laurids (9), Arne (1)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.