17.Spieltag 16/17

17. März 2017

SG NARVA III – BTV 1850 II
“All work and no play makes Jack a dull boy…”
…und nach den kräftezerrenden und mitreißenden Spielen der vergangenen Wochen mag man froh sein, dass die Zweite am letzten Sonntag mit dem Gastgeber aus Friedrichshain einen Gegner vor der Brust hatte, der das Spiel nicht so eng und intensiv gestaltete, wie man es schon oft in dieser Saison erleben musste.

Nach zunächst ausgeglichenem Beginn zogen die BTVler daher auch schnell an NARVA vorbei und erarbeiteten sich über ein 4:5 zur 10.Minute kontinuierlich einen Vorsprung von zunächst 5 Toren (6:11|17.min). Eine darauf folgende kurze Schwächephase, die es NARVA ermöglichte auf 2 Tore (11:13|24.min) heranzukommen, fiel für das Ergebnis zum Ende der ersten Halbzeit allerdings nicht groß ins Gewicht. Mehrere vom Gastgeber schwach ausgespielte 2-Minunten-Strafen (die der BTV in beiden Halbzeiten nach Toren jeweils für sich entscheiden konnte) verhinderten, dass NARVA den Kreuzbergern gefährlich wurde – die ihre Angriffe dagegen routiniert und treffsicher ausspielten. Der Pausenstand von 13:18 sprach hier schon eine deutliche Sprache.

Und auch die zweiten 30 Minuten erwiesen sich im Endeffekt als sichere Sache für die Zweite. Treffsicher im Angriff, zupackend und souverän in der Abwehr und begünstigt durch Schwächen im Passspiel des Gastgebers sowie einiger Pfostentreffer wuchs der Vorsprung sogar auf 8 Tore an (16:24|37.min) und sollte sich über das 20:27 (45.min) bis zum Endstand von 27:35 nicht gravierend verändern.

Ein nicht nur aufgrund der Spielweise auch in der Höhe vollkommen verdienter Sieg, der den Jungs der Zweiten noch einmal richtig Lust auf‘s Handballspielen verschaffte. Erfreulich war, dass neben der in dieser Saison stetig verbesserten starken Abwehrleistung und den abermals souverän haltenden Valli und Wesi diesmal auch alle Mannschaftsteile an Toren beteiligt waren. Hatte in den vergangenen Spielen vor allem der Rückraum gepunktet (der sich mit Christian, Maggi, Moe und vor allem Julian auch dieses Mal wieder aufstiegsreif präsentierte), waren es nun auch die Außen um Adi, Jochen und Quentin sowie Kreisläufer Kai, die sich mit einigen Treffern in Szene setzten konnten. Hoffen wir, dass die Jungs den Schwung und die gute Laune vom vergangenen Sonntag über das nun anstehende spielfreie Wochenende mitnehmen können, um gegen die Zweite Mannschaft das CHC übernächsten Samstag zu Hause die nächsten wichtigen Punkte einzufahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.