17.Spieltag 18/19

28. März 2019

CHC II – BTV 1850 II
Mehr als nur ein Arbeitssieg für unsere Zwote beim Auswärtsspiel in Charlottenburg. Zur ungewohnten Anwurfzeit konnten die Kreuzberger einen souveränen 18:29 Erfolg gegen den Tabellenfünften vom CHC II einfahren.

Nachdem die Zweite das Spitzenspiel am vergangenen Wochenende für sich entscheiden konnte, stand nun das nächste wichtige Spiel im Kampf um den Aufstieg an. Gegner war diesmal die Zweitvertretung vom CHC, die traditionell ihre Heimspiele zur arbeitnehmerunfreundlichen Zeit, freitagsabends um 18 Uhr, austragen. Obwohl einige Stammspieler nicht mitwirken konnten, Basti (Hüftverletzung), Christian (Grippe), Micha (Magen-Darm), Philipp (Arbeit) und Laurids (Heimaturlaub), konnte Coach Alex auf eine fast komplette Bank zurückgreifen. Tom ersetzte Philipp im Tor und Neuzugang Lukas kam zu seinem zweiten Einsatz in der laufenden Saison.

Zu Beginn der Partie konnte sich noch keine Mannschaft wirklich absetzen. Zwar erzielten die Gastgeber die ersten beiden Treffer, doch nach kurzer Zeit fanden dann auch die Kreuzberger ins Spiel und konnten schließlich in Führung gehen (2:4, 8 min.). Mit der offensiv ausgerichteten BTV-Abwehr tat sich der CHC das ganze Spiel über schwer, dennoch fehlte in der Defensive der richtige Biss. Immer wieder kamen die Gastgeber zum Torerfolg und in der eigenen Offensive scheiterte man nach gutem Zusammenspiel am starken CHC-Keeper (5:5, 12. Min.). Coach Alex reagierte mit einigen personellen Veränderungen, um dem Offensivspiel mehr Sicherheit zu geben. Jochen sorgte auf der Mitte für mehr Struktur und brachte seine Mitspieler immer besser in Szene. Mit drei aufeinanderfolgenden Treffern von Buggi, Jay und Moe konnten sich die Zwote erstmals absetzen (18. Min). Und die Führung hätte noch höher ausfallen können, wenn der Keeper von CHC nicht die nächsten drei 7-Meter gehalten hätte. So blieb die Führung bis zur Halbzeit zwar bestehen (10:13), aber ein sicheres Polster war das noch nicht.

Die zweite Halbzeit begann der BTV dann wesentlich konzentrierter in der Offensive und noch aggressiver in der Defensive. CHC fand an diesem Tag einfach kein Mittel gegen die 3:2:1-Abwehr. Zahlreiche Ballverluste waren die Konsequenz, die postwendend zu einfachen Toren für den BTV führten. Vor allem Buggi konnte in der Defensive überzeugen und krönte seine Leistung an diesem Tag mit 4 Treffern. Der an diesem Tag gut aufgelegte Maggi erhöhte durch zwei sehenswerte Treffer. Nach 37 gespielten Minuten konnte der Vorsprung schon auf 7 Tore ausgebaut werden (12:19). Als Weichi dann auch vom 7m-Punkt die Bälle sicher verwandelte, konnte nichts mehr anbrennen. Beim Spielstand von 15:23 (48. Min.) war das Spiel bereits entschieden, da die Kreuzberger an diesem Tag einfach den strukturierteren Handball spielten. Ohne große Höhepunkte plätscherte das sehr faire Spiel vor sich hin.

Am Ende stand ein souveräner 18:29 Auswärtserfolg auf der analogen Anzeigetafel.

Am kommenden Samstag ist die 3. Welle von Rotation Prenzlauer Berg zu Gast in der Flatowhalle, die überraschend den direkten Verfolger SG FES schlagen konnte. Anwurf in Kreuzberg ist um 16:00 Uhr.

Es spielten: Tom, Valli – Maggi (6 Tore), Moe, Weichi, Buggi (je 4), Jay (3), Julian, Lukas, Sascha (je 2), Adi, Björn (je 1), Jochen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.