15.Spieltag 18/19

18. März 2019

BTV 1850 IV – Füchse III
Nachdem die Krankheitswelle auch die 4. Mannschaft erreicht hatte, stellten wir uns diesmal dezimiert der Aufgabe den 4.Platz gegen die 3. Mannschaft der Füchse zu sichern. Trotz geringer Trainingsbeteiligung wollten wir mit immerhin Trulli und Tino im Tor, und ergänzt durch Manu und Süha die erforderlichen 2 Punkte einfahren. Thilo schwor uns vor dem Spiel auf die schwer berechenbaren Gegener ein, und es galt gleich von Beginn an konzentriert die Partie anzugehen. Am Anfang gestaltete sich die Begegnung ausgegelichen und nach 10 Minuten konnten sich bereits Erko, Tjabo, Stefan und Harald in die Torschützenliste eintragen. Vorne 5 Tore geworfen zu haben war akzeptabel aber in der Defensive gelang es uns leider noch nicht die rechte Angriffsseite in Verbindung mit dem Zusammenspiel am Kreis in Griff zu kriegen. So konnten wir erst zwischen der 12. und 22. deutlich auf 13:7 absetzen und dabei die gute Torwartleistung von Tino in einfache Tempotore umzusetzen. Nach mehreren (anwesenheitsbedingt leider nicht positionsgetreuen) Wechseln zum Ende der ersten Halbzeit gingen wir mit 15:8 in die Pause. In dieser Phase zeigte Thilo, wie erfolgreich er auch von Rechtsaußen abschliessen kann. Zu arbeiten bleibt noch am sicheren Kombinationsspiel auf der Position.

Nun ging es darum in der 2. Halbzeit nicht nachzulassen, immerhin hatten wir uns im Hinspiel das Spiel in der Schlussphase abnehmen lassen. Der Gegner war wie bereits zu Beginn der 1. Halbzeit gewillt nochmal aufzuschließen. Diesmal stimmte allerdings die Konzentration, so dass wir durch weiterhin aufmerksame Leistung bis zur 40. Minute den Abstand (18:11) halten konnten. Mit einer starken Zwischenleistung in den folgenden 10 Minuten bauten wir die Tordifferenz auf 14 aus (26:12). Hier unterstütze uns Trulli mit zwei gehaltenen Strafwürfen. So konnten wir diesmal die Schlussphase ungfährdet zu Ende spielen. Zum Ende taten sich Stefan und Tjabo schwer den 30. Treffer einzunetzen. Stefan war sich anscheinen seiner bereits erzielten 10 Treffern (und der damit verbundenen Kiste Erfrischungsgetränke) bewußt, so das er den 30. Treffer Tjabo überlassen wollte. Nun gilt es mit Tjabo diese Situation aufzuarbeiten. Kompliment an alle Beteiligten und Dank an Manu und Süha. Bei einem durchgehnd fairen Spiel haben sich alle durch Tore und gute Leistung in den Dienst der Mannschaft gestellt.

Beste Grüße Harald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.