8.Spieltag 18/19

23. November 2018

BTV 1850 IV – VfL Tegel III
Gepflegter Sonntagnachmittagssport in Kreuzberg. Zu Gast in der Flatowhalle war der bisher verlustpunktfreie, drittplatzierte VFL Tegel 3. Wir waren im Vergleich zum letzten Spiel im Rückraum komfortabler besetzt, allerdings etwas ausgedünnt auf den Außenpositionen und am Kreis. Die Vorgabe für das Spiel ergab sich aus dem Altersunterschied: Sichere 6:0-Abwehr und im Angriff wertvoll mit dem Ball umgehen.

In der Abwehr funktionierte es gut, unterstützt von einem glänzend aufgelegten Stefan im Tor. In der 12. Minute stand es 4:1, dann wurde es ausgeglichener. Der wertvolle Umgang mit dem Ball gelang nicht immer, trotzdem Halbzeitstand 11:9.

Nach der Halbzeit lief auch zunächst alles weiter nach Plan. Wir hatten dank des hohen kämpferischen Einsatzes den Gegner gut im Griff und konnten die Führung in der 50. Minute auf 20:15 ausbauen. Wer dachte, damit wäre der Fisch gelutscht, musste sich eines Besseren belehren lassen. Tegel deckte immer offensiver und schaffte ein 20:19 in der 54. bzw. 21:20 in der 56. Minute. Es war nervenaufreibend, sollten wir uns wieder um den verdienten Lohn bringen? Aber diesmal behielten wir die Oberhand und konnten glücklich einen 22:21-Heimsieg feiern.

Eigentlich zu alt für den Scheiß, aber Spaß gemacht hat es!

Erko


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.