BTV 1850 – BSC Rehberge 23:15

Nach drei langen Wochen ohne Punktspiel war es wieder soweit – endlich wieder Handball! Die Voraussetzungen waren jedoch alles andere als optimal: Die Anzahl der Spielerinnen im Training bewegte sich meist im einstelligen Bereich. Die spielfreie Zeit wurde für Urlaube genutzt und auch vor weiteren Verletzungen und krankheitsbedingten Ausfällen blieb das Team nicht verschont. So mussten wir diesen Samstag nicht nur im Rückraum, Tor und Kreis  auf wichtige Spielerinnen verzichten, sondern zusätzlich die mangelnde Spielvorbereitung kompensieren. An dieser Stelle gute Besserung und eine schnelle Genesung an alle verletzten Spielerinnen.

In Anbetracht dieser Ausgangslage gingen wir als Außenseiterinnen in die Partie, da sich Rehberge in den vergangenen Spielen in bestechender Form präsentiert hat (Quelle: Nuliga – ohne Gewähr 😉 )

Es dauerte ein paar Minuten bis der BTV-Express ins Rollen kam – aber dann war er kaum noch aufzuhalten. Wir benötigten weniger als 15 Spielminuten, um uns einen fünf Tore Vorsprung von 6:1 herauszuspielen. Unsere starke Abwehrleistung und eine – wie immer – sehr gut aufgelegte Anne im Tor bildeten die Basis für schönen Tempohandball nach vorne. Sowohl aus der ersten und zweiten Welle, als auch im Positionsspiel konnten sich alle Spielerinnen optimal in Szene setzen. Die Gegnerinnen fanden kein Gegenmittel, sodass sie erstmal zu einer Auszeit gezwungen waren.

Das BTV Trainerduo nahmen aufgrund der dünn besetzten Bank einige taktische Anpassungen vor. Weniger Tempo, dafür eine solides Spiel nach vorne unter Beibehaltung der bisherigen Abwehrleistung. Daraufhin wurden wir ein wenig nachlässig und gaben Rehberge die Möglichkeit, den Rückstand zu verkürzen. Letztendlich fanden wir in unser solides Spiel zurück und konnten immerhin den alten 5-Tore Vorsprung zur Halbzeit wieder herstellen. Zu Beginn der zweiten Hälfte überraschte Rehberge mit einer neuen offensiven Abwehrvariante, wodurch wir unseren Vorsprung erstmal nur verwalten konnten. Nach kurzer Eingewöhnungsphase fanden wir aber auch hier schnell die richtigen Mittel zum Torerfolg. Insbesondere direkte 1:1 Duelle konnten wir im Angriff und Abwehr meist für uns entscheiden. 15 Minuten vor Schluss rollte dann plötzlich der BTV-Express wieder an. Mittelblock und Torfrau waren wacher denn je und durch cleveres Umschalten konnten wir unseren Vorsprung innerhalb kürzester Zeit auf 8 Tore ausbauen. Zehn Minuten vor Schluss ließen wir dann nichts mehr anbrennen und beendeten die Partie mit einem verdienten 23:15 Erfolg gegen die bis zum Ende kämpfenden und sehr fairen Gäste aus Rehberge.

Durch diesen Sieg stehen wir nun wieder unter den Top 3 der Tabelle. Nächste Woche wartet bereits der Tabellenführer. Wir freuen uns auf einen spannenden Kampf um Platz 1.

Stephi

Weitere News und Kategorien

Letzte Beiträge

Weitere Nachrichten