Abenteuer Oberliga

Die ungewöhnlich lange Saison mit vielen großartigen, spannenden, nervenaufreibenden Spielen, Busfahrten und Festen geht zu Ende. Erstmals in der Geschichte des Vereins war der BTV1850 in der überregionalen Oberliga Ostsee-Spree vertreten. In der vierthöchsten Spielklasse Deutschlands begegneten wir Mannschaften aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf dem Handballfeld.

Der BTV1850 war bereits 2020 als Berliner Meister aufgestiegen, aber durch die Corona Pandemie wurde der Spielbetrieb nach wenigen Spielen unterbrochen und die Saison 20/21 vorzeitig beendet. So war die Saison 21/22 die erste komplette des Vereins.

Die Vorbereitung begann im Sommer 2021 mit einem mannschaftsübergreifenden Trainingslager der Damen und Herrenteams. Die Berliner übernahmen kurzerhand das Hotel, die Sportanlage und Mensa in Neuruppin. Es wurde gemeinsam gegessen, getrunken und abends die Zugehörigkeit des großartigsten Vereins Berlins gefeiert.

Die anschließenden Trainingswochen wurden genutzt, um Neuzugänge ins Team zu integrieren, den sommerlichen Flachkörper wieder auf Handballniveau zu bringen und an taktischen Feinheiten zu feilen. Auf den Saisonstart wurde hin gefiebert. Wer mag kann sich die Spielberichte der einzelnen Spiele gerne anschauen, sie sind sehr lesenswert.

In den Auswärtsspielen konnten man das Trainierte leider nicht durchgehend auf die Platte bringen und so zahlten wir viel Lehrgeld, aber es hat trotzdem immer sehr viel Spaß gemacht, denn wir hielten uns in den langen Auswärtsfahrten mit reichlich isotonischen Kaltgetränken und Pizzen bei Laune. Diese legendären Fahrten waren stets das Highlight unserer Auswärtsspiele, nicht zuletzt, weil der spielerische Erfolg überschaubar war. Dafür waren unsere Heimspiele umso erfolgreicher.

Bei jedem Heimspiel in der Saison halfen alle Mannschaften der Damen und Herren aus dem Verein gemeinsam, um ein reibungslos ablaufendes Sportereignis zelebrieren zu können. Hier kümmerte man sich um den Ticketverkauf, den Einlass, den Verkauf von Speis und Trank, die 3G-Regel-Einhaltung, um Ordnung, Sicherheit und anderen organisatorischen Aufgaben, sowie um das Anfeuern und Supporten.

Einen riesigen Dank and alle freiwilligen HelferInnen!

Nur durch euch konnten wir unglaubliche Aufholjagden feiern, uns knappe Siege erkämpfen, Spiele souverän gewinnen, das Tor des Monats von Deutschland werfen, oder Niederlagen gemeinsam verarbeiten. Die unermüdlichen Anfeuerungen auf der Tribüne endeten anschließend in feuchtfröhlichen Partys in unserem hauseigenen Casino.

Leider konnte aus rein sportlicher Sicht nicht der angestrebte Erfolg, durch den verpassten Klassenerhalt, erreicht werden. Bei diesen Wettkämpfen gibt es oft einen Sieger der Herzen und in dieser Saison waren leider wir das in den entscheidenden Spielen. Trotzdem ist Platz 14 von 18, in einer Saison mit teils sehr schwierigen Bedingungen, aller Achtung wert.

So geht eine rauschende Saison mit sportlichen Höhen und Tiefen, vielen Verletzungen (Gute Besserung), familiären Neuzugängen (Herzlichen Glückwunsch!!!!) und neuen Freundschaften zu Ende.

Wir können erhobenen Hauptes, mit Stolz auf die abgeschlossene Saison und das gemeinsam geleistete, den Gang in die höchste Spielklasse Berlins gehen! Handball!

Anselm

Weitere News und Kategorien

Letzte Beiträge

Weitere Nachrichten