Es geht wieder los!

Am gestrigen Dienstag war es soweit. Die 1.Männer konnte sich endlich wiedersehen. So richtig in echt, nicht nur virtuell. Was für ein Gefühl! Da störte es auch niemanden, dass Carsten uns gleich mal zum Laufen auf den Mariannenplatz schickte.

Die beste Nachricht gleich mal zu Beginn: Das Team war trotz der langen Pause fast komplett. Lediglich Magnus John, der zurück in die Zwote wechselt, und Alex Bahr, den es in die Heimat zurückgezogen hat, stehen dem Kader nicht mehr zur Verfügung. Auf der Außenposition sind wir daher aktuell etwas dünn besetzt. Ansonsten kann Coach Andy aber aus dem Vollem schöpfen und schon zur ersten Einheit waren mit einer Ausnahme alle anwesend. Natürlich mit gebührendem Abstand und in mehreren Trainingsgruppen.

Ein Änderung gibt es allerdings im Trainerstab. Co-Trainer Markus Kniehase verlässt das Team aus beruflichen Gründen. Trotz der coronabedingt sehr kurzen Zeit können beide Seiten ein überaus positives Fazit aus der Zusammenarbeit ziehen. Markus zeigte sich begeistert, wie professionell das Team das Projekt Oberliga angegangen war und mit welchem Einsatz in der Vorbereitung geackert wurde. Der Abschied beim Videomeeting fiel ihm sichtlich schwer. Und auch Trainer Andy ist voll des Lobes zur gemeinsamen Arbeit. „Markus war ja für diese Position mein absoluter Wunschkandidat. Und auch wenn die Zeit viel zu kurz war, haben sich meine Hoffnungen in der Zusammenarbeit vollends bestätigt, sowohl sportlich, wie auch persönlich. Auch nach der kurzen Zeit kann ich sagen, dass er in jedem Fall fehlen wird.“ Wir wünschen Markus für seinen weiteren beruflichen und sportlichen Weg alles Gute und viel Erfolg.

Ebenfalls verzichten müssen wir auf die Unterstützung von Physiotherapeutin Sophia Brüssermann. Sophia hatte in der letztjährigen Vorbereitung im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun um die Jungs fit zu halten. Diese Aufgabe erfüllte sie mit super viel Freude und Engagement, begleitete das Team selbst mit ins Trainingslager nach Neubrandenburg. Sie nahm schnell einen unverzichtbaren Platz im Team ein, sowohl sportlich als auch persönlich. Sophia wird Berlin für ein Studium verlassen und kann das Team daher nicht weiter betreuen. Wir wünschen auch ihr alles Gute bei ihrem Werdegang!

Natürlich sind beide auch in Zukunft gern gesehene Gäste in der Flatowhalle. Für das Team gibt es in den nächsten Wochen erstmal Outdoortraining mit Bernd und Carsten. Weiter geht es am Donnerstag im Treptower Park.

Weitere News und Kategorien

Letzte Beiträge

Weitere Nachrichten