Vorbereitungsturnier in der Flatowhalle!

Auch in diesem Jahr 2022 fand wieder der alljährliche Timo-Schädler-Cup zu Ehren unseres viel zu früh verstorbenen Sportsfreunds Timo statt. In der Flatowhalle durften wir diesmal fünf Frauen- und drei Männerteams an einem Tag begrüßen. Den Anfang machten die Damen, die einige starke Gegnerinnen eingeladen hatten: TuS Hellersdorf, SV Lok Rangsdorf, Pro Sport 24 und die SG Rotation Prenzlauer Berg. Zum Auftakt ging es gegen die Rangsdorferinnen, die in der vergangenen Saison noch in der Oberliga-Ostsee-Spree gespielt haben. Noch früh am Morgen ging dieses Spiel für die BTV’lerinnen mit 8:13 ordentlich in die Hose. Klar darf man gegen einen so starken Gegner verlieren, aber man merkte den Mädels richtig an, dass sie mit ihrem Auftritt unzufrieden waren. Trainerin Cagla schaffte es aber dieses Gefühl in positive Energie umzumüntzen. Gegen Pro Sport spielten sie eine bärinnenstarke Abwehr mit überragenden Torfrauen dahinter: 13:4. Danach ging es gegen die Verbandsligistinnen von TuS Hellersdorf, gegen die man sich auch souverän mit 13:7 durchsetzen konnte. Da Rangsdorf derweil alles gewonnen hatte, standen sie bereits als Turniersiegerinnen fest, als es in das letzte Spiel des Turniers ging: Das kleine Finals um Platz 2 sozusagen. Gegen Rotation, ebenfalls Verbandsliga, wurde besonders in der Anfangsphase wieder Beton angerührt und ein schöner Vorsprung rausgespielt. Als Rotation dann nochmal rankam, wurde im richtigen Moment der Turbo gezündet. Man gewann schließlich mit 18:9 und sicherte so Platz 2 und die mit Abstand beste Tordifferenz aller Teams (+19). Es sind zwar noch zwei Wochen bis zum Saisonstart, aber die Damen machten schon einen guten Eindruck für die anstehende Landesligasaison.

Im Anschluss fand das etwas kleinere Turnier der Herren auf dem Programm. Hier gab es zwar nur drei Spiele zu sehen, aber mit je 2×25 Minuten trotzdem sehr intensive Handballaction! Zu Gast waren die direkten Nachbarn der HSG Neukölln und SG NARVA. Unsere 1.Männer musste allerdings urlaubsbedingt stark dezemiert antreten. Nur sechs Feldspieler aus dem Kader der Ersten waren am Start und davon mit Tim und Jonas nur zwei Alteingesessene. So hatten die Neuzugänge Danilo und Kacper, sowie Abed und Otto (aus der 2.Männer hochgezogen) viel Gelegenheit zum Einspielen und sich Zeigen. Auch Neuzugang Nico im Tor konnte sich schon sehr gut präsentieren. Unterstützt wurde das Team zusätzlich von Adrian, Spoden und David aus der Zwoten. Das erste Spiel gegen Neukölln war lange eng, ging am Ende aber leider mit 22:24 verloren. Gegen NARVA startete man dann deutlich besser und konnte sich in der ersten Hälfte einen teils deutlichen Vorsprung herausspielen. Vor allem die Abwehr mit starken Torhütern dahinter stellte NARVA teils vor große Probleme. In der zweiten Hälfte machten sich die 2×50 Minuten bei so kleinem Kader dann aber bemerkbar und NARVA kam wieder näher und konnte schließlich kurz vor Schluss den 20:20 Ausgleich erzielen. Bei noch 5 Sekunden auf der Uhr bekamen wir einen Freiwurf und damit die letzte Möglichkeit des Spiels. Kacper verwandelte per Kemper zum 21:20 Derbysieg. Eine starke Leistung, die Lust auf mehr macht! Am Ende hatten alle Teams 2 Punkte und damit wurde per Tordifferenz entschieden. Herzlichen Glückwunsch an NARVA zumTurniersieg.

Herzlichen Dank an alle Teams, die diesen Samstag in der Flatowhalle zu einem Handballfest gemacht haben. Wir wünschen euch allen einen guten Start in die Saison. Einen herzlichen Dank auch an all die fleißigen Helfer*innen am Kampfgericht, dem Verkauf und am Grill sowie an die Schiedsrichter*innen. Ohne euch wäre so ein Event nicht möglich. Der größte Dank geht an Cagla, Anne, Pia und Alex für die Organisation des Turniers. Ihr seid super!

1. SV Lok Rangsdorf 8:0 1. SG NARVA 2:2
2. BTV 1850 6:2 2. BTV 1850 2:2
3. SG Rotation Prenzlauer Berg 4:4 3. HSG Neukölln 2:2
4. Pro Sport 24 III 2:6
5. TuS Hellersdorf 0:8

Weitere News und Kategorien

Letzte Beiträge

Weitere Nachrichten